Weniger positive Corona-Tests als vor einer Woche

dpa

Von dpa

Mi, 18. November 2020

Deutschland

Experten: Rückgang könnte auch an veränderter Testpraxis liegen.

Zum zweiten Mal in Folge hat die binnen 24 Stunden gemeldete Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland unter dem Wert der Vorwoche gelegen. Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert-Koch-Institut (RKI) 14 419 Ansteckungen – knapp 1000 Fälle weniger als vor einer Woche. Allerdings ist die Zahl der Tests laut Experten zuletzt leicht zurückgegangen. Dies kann mit ein Grund für weniger erfasste Infektionen sein. In der Woche vom 9. bis 15. November seien 1,26 Millionen PCR-Tests durchgeführt worden, sagte der Chef des Verbands Akkreditierte Labore in der Medizin, Michael Müller. In den beiden Kalenderwochen zuvor hatte es je 1,44 Millionen Tests gegeben. Der Verband erklärte den Rückgang der Testzahl mit veränderten Empfehlungen des RKI. Demnach sei es nicht vorgesehen und nicht möglich, in der Herbst-/Wintersaison alle Menschen mit Erkältungssymptomen auf Corona zu testen. "Dadurch lassen sich die Werte nicht mehr vergleichen", sagte der Virologe Hendrik Streeck.