Wenn der Rundfunkbeitrag zweimal fällig wird

Hannes Koch

Von Hannes Koch

Sa, 23. August 2014

Wirtschaft

DAS ÄRGERNIS DER WOCHE: Obwohl eine Seniorin nur eine geringe Rente bezieht, muss sie die doppelte Zwangsgebühr bezahlen / Beitragsservice gibt nicht nach.

Der Rundfunkbeitrag ist für Elfie Haas eine "Ungeheuerlichkeit". Denn die frühere Schauspielerin aus Neu-Ulm, die 800 Euro Rente bekommt, soll die Abgabe jeden Monat gleich zweimal zahlen. Dabei ist sie nur in einer Wohnung gemeldet. Seit mehr als einem Jahr versucht sie, den Beitragsservice davon zu überzeugen, dass dies eine "himmelschreiende Ungerechtigkeit" sei – bislang ohne Erfolg.
17,98 Euro beträgt der Rundfunkbeitrag pro Monat. Die Bundesbürger müssen ihn grundsätzlich für ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung