Sterbehilfe

Wenn Sterbenskranke zum Letzten entschlossen sind

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Mi, 31. Januar 2018 um 22:00 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Der krebskranke Hans-Jürgen Brennecke will in Würde sterben. Doch das Vorhaben ist in Deutschland rechtlich in der Warteschleife. Er will den Staat zwingen, ihm das nötige Mittel dafür zu überlassen.

Als er die Haustür öffnet, geht ein fröhliches Lächeln über sein Gesicht. "Kommen Sie rein", sagt Hans-Jürgen Brennecke: "Bei mir ist gut geheizt." Kaum hat der Gast auf der gemütlichen Eckbank Platz genommen, gibt es auch schon Kaffee und Kekse. Die Nachbarskatze streicht durchs Haus und rollt sich im hintersten Eck zusammen. "Die will nicht raus", sagt Brennecke: "Hier kriegt sie immer was und hat es warm. Die weiß schon, wie sie mich um den Finger wickelt", sagt er schmunzelnd und schenkt Kaffee nach.

Heiter und humorvoll ist er, der 73 Jahre alte Erzieher, der in einem kleinen Ort bei Lüneburg wohnt. Und sein Leben lang ist er auch eine echte Kämpferseele gewesen – davon später mehr. Kämpfen muss er auch heute wieder. Denn Brennecke ist schwer krank. Im Jahr 2015 diagnostizierten die Ärzte bei ihm ein Burkitt Lymphom im vierten Stadium, eine seltene Form von Krebs. Das Burkitt Lymphom, stellt die Krebsgesellschaft lapidar fest, zählt zu den am schnellsten wachsenden Tumorarten des Menschen. Deshalb traf Brennecke im November vergangenen Jahres eine Entscheidung: Er hat beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) darum gebeten, 15 Gramm ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ