Wie bei einer Session der Originalinterpreten

Heidi Ast

Von Heidi Ast

Di, 06. November 2018

Offenburg

Die Band Groove Tunes knüpft im Spitalkeller dort an, wo die Poor Poets aufgehört haben.

OFFENBURG. Was von den Poor Poets übrig blieb, sind Frank Domnik (Gesang und Gitarre), Frank "Slim" Iwannek (Schlagzeug) und Jean-Luc Siegler (Bass), nur dass sie sich heute Groove Tunes nennen. Was die drei Herren am Freitag auf die Bühne des Spitalkellers bringen, hat nicht nur hohen musikalischen Erinnerungswert, sondern ist handwerklich einwandfrei und so mitreißend, wie man es von den Poor Poets kannte.

Der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ