Account/Login

Trendwende

Wie der Kegelsport ums Überleben kämpft

  • Sa, 03. Februar 2018, 17:41 Uhr
    Südwest

     

BZ-Plus Hat der Volkssport Kegeln ausgedient? Lange Zeit gehörte der Kampf mit Kugeln und Kegeln zu den beliebtesten Hobbys der Deutschen – heute droht die Sportart zu vergreisen.

Von wegen Kneipensport – die Keg...ortkleidung und trinken Mineralwasser.  | Foto: Steve Przybilla
Von wegen Kneipensport – die Kegler in der Freiburger Heinz-Rösch-Halle tragen Sportkleidung und trinken Mineralwasser. Foto: Steve Przybilla
1/5
Arno Kiechle muss sich konzentrieren. Beine dicht zusammen, aufrecht stehen, durchatmen. Dann geht’s los. Mit zwei beherzten Schritten tritt der 59-Jährige nach vorne, geht in die Hocke, holt aus, zielt und stößt. Die lochlose Vollhandkugel rollt gemächlich über die Bahn; 2,7 Kilo Kunstharz auf dem Weg ins Ziel. Klack, klack – Treffer! Sieben Kegel fliegen aus der Bahn. Nicht schlecht für den ersten Versuch am Abend.
"Gute Koordination ist wichtig", sagt Kiechle, der als 16-Jähriger von seinem späteren Schwiegervater zum ersten Mal auf die Bahn mitgenommen wurde. Er hat alle Phasen mitgemacht, die das Kegeln in ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar