Account/Login

Debatte um Victim Blaming

Wie die Polizei ihre Tipps zum Schutz vor sexueller Gewalt verstanden wissen will

  • Do, 08. November 2018, 20:25 Uhr
    Südwest

     

BZ-Plus Der Ratschlag des Freiburger Polizeipräsidenten Bernhard Rotzinger, dass sich Frauen nicht mit Alkohol und Drogen wehrlos machen sollten, sorgt bundesweit für Aufregung. Der Vorwurf: So werde der Eindruck vermittelt, das Opfer trage eine Mitschuld. Wie will die Polizei ihre Tipps verstanden wissen? Und was sagen Forscher?

Nachts alleine unterwegs zu sein – davor warnen oft Präventionsprogramme.  | Foto: Jens Hilberger  (stock.adobe.com)
Nachts alleine unterwegs zu sein – davor warnen oft Präventionsprogramme. Foto: Jens Hilberger  (stock.adobe.com)
Es war ein Ratschlag aus Sorge: "Macht euch nicht wehrlos mit Alkohol oder Drogen", sagte Bernhard Rotzinger, Polizeipräsident von Freiburg, in einem Interview mit dem Spiegel, in dem es um die Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen im Norden Freiburgs und um die Frage ging, wie Frauen vor sexueller Gewalt geschützt werden können.
Die Botschaft, die aufgebrachte Kommentatoren, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar