Radikale Veränderungen

Wie die Seelsorgeeinheit St. Peter-St. Märgen in Zukunft organisiert wird

Thomas Biniossek

Von Thomas Biniossek

Mi, 25. September 2019 um 15:09 Uhr

St. Märgen

BZ-Plus Dem Erzbistum Freiburg und damit auch den Katholiken in St. Peter und St. Märgen stehen radikale Änderungen bevor. Diese betrachten das kritisch.

Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende der Seelsorgeeinheit St. Peter-St. Märgen, Maria Löffler-Hog, Dekanats- und Pfarrgemeinderat Werner Rieß sowie Pfarrer Klemens Armbruster machten die Veränderungen bei zwei gut besuchten Pfarrversammlungen deutlich. Unter dem Stichwort "Kirchenentwicklung 2030" wurden die durch Erzbischof Stephan Burger erarbeiteten strukturellen Änderungen den teils sichtlich geschockten Katholiken aus St. Peter und St. Märgen vorgestellt.
"Es wird keine Pfarreien, keine Seelsorgeeinheiten und keine Dekanate mehr geben", erklärte Werner Rieß in einem Kurzvortrag. "Alle Kirchengemeinden bisheriger Dekanate werden zu einer Pfarrei neu zusammengefasst." ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ