Account/Login

Freiburgs Partnerstadt

Wie eine ukrainische Rotkreuz-Schwester Senioren in Lviv Hoffnung im harten Winter spendet

Till Mayer
  • Mo, 05. Dezember 2022, 20:59 Uhr
    Ausland

     

BZ-Plus Gerade alte Menschen leiden unter dem Krieg in der Ukraine. Ihre Renten sind dürftig. Jetzt kommen Raketen und Energienot dazu. Gut, dass es die 65-jährige Rotkreuz-Schwester Luba gibt.

Für die 79-jährige Jewheniya ist der B...Schwester Luba der Höhepunkt des Tags.  | Foto: Till Mayer
Für die 79-jährige Jewheniya ist der Besuch der Rotkreuz-Schwester Luba der Höhepunkt des Tags. Foto: Till Mayer
1/4
Es hat geschneit. Die Bäume zwischen den alten Bürgerhäusern aus K.-und-K.-Zeiten sehen aus wie gezuckert. Es ist eine milde Wintersonne, die auf die verblichenen Farben der Hausfassaden in der ukrainischen Stadt Lviv scheint. "Schön ist das, aber wenn wir eines jetzt nicht brauchen, ist es Kälte", sagt die 65-jährige Luba. Sie hält vor einer wuchtigen Haustür inne. Die Zahlenreihe für das Schloss weiß sie auswendig. Dann geht es die Treppen hinauf. An Jewheniyas Wohnungstür klingelt sie. Nun heißt es, ein wenig zu warten. Die 79-Jährige ist nicht so schnell zu Fuß. Aber dafür strahlt die Rotkreuz-Schwester ein durch und durch freundliches Gesicht an, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar