Klima-Proteste

Wie Extinction Rebellion Berlin blockieren wollte

Katja Bauer

Von Katja Bauer

Mo, 07. Oktober 2019 um 19:52 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Die Anhänger von Extinction Rebellion sehen sich als Teil eines weltweiten ökologischen Aufstands – und wollen eine Woche lang Berlin und andere Städte lahmlegen. Doch es gab kaum Staus und zunächst keine Festnahmen. Wer organisiert das alles?

So laut kann kein Vogel zwitschern, dass ihn jemand hier am Fuß der Berliner Siegessäule an einem normalen Montagmorgen hören würde. Normalerweise fahren auf sechs Spuren Autos. Aber an diesem Montag? Kein Auto, nirgends, dafür Menschen. Seit kurz vor fünf Uhr haben sich hunderte Protestierer des Klimaschutzbündnisses Extinction Rebellion über die Kreuzung verteilt. Es ist herbstkalt, die Demonstranten haben für ihre "Rebellion gegen das Aussterben" Isomatten und Rettungsdecken dabei. Da campiert ein kleines Häuflein auf dem Asphalt, einige machen Morgengymnastik, ein Stück weiter verteilt jemand Tee. Und in die Stille hinein dringt aus dem Tiergarten nebenan das schüchterne Getschilpe einer Amsel.

"Blockieren statt krepieren", steht auf der Jacke einer jungen Frau, "Wir sind am Arsch", hat jemand auf ein Transparent am Boden geschrieben – und dieser emotionale Verzweiflungsbogen angesichts einer angeblich drohenden Endzeit beschreibt die Überzeugung der ziemlich jungen, sehr internationalen und gut vernetzten Protestgruppe recht präzise: Hier haben sich Leute in der Gewissheit zusammengeschlossen, dass ein Klimakollaps nur ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ