Vor Gericht

Wie gefährlich war der Mann, der mit einem Messer über die Bertoldstraße lief?

Fabian Vögtle

Von Fabian Vögtle

Mi, 16. Mai 2018 um 19:30 Uhr

Freiburg

BZ Plus Der 35-Jährige, der im November 2017 mit einem gezückten Messer durch das Cinemaxx-Kino und über die Bertoldstraße lief, steht vor Gericht. Es geht um dessen Gefährlichkeit – und das Vorgehen der Polizisten. Diese hatten als Warnung in die Luft geschossen.

Wie gefährlich war der jetzt wegen Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angeklagte Mann, der am 24. November 2017 mit einem Messer durchs Cinemaxx-Kino und durch die Karma-Passage lief? Und wie agierten die Polizisten in dieser Situation? Diese Fragen standen im Zentrum des zweiten Verhandlungstages im Landgericht Freiburg.

"Es war eine beängstigende und bedrohliche Atmosphäre", sagte eine Cinemaxx-Mitarbeiterin jetzt vor Gericht. An den November-Mittag erinnert sie sich noch genau. Als sie den Mann mit dem Messer durch das Foyer laufen sah und ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ