Park-Umgestaltung

Wie im Freiburger Colombipark mit der offenen Drogenszene umgegangen wird

Florian Kech

Von Florian Kech

So, 18. August 2019 um 10:28 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Wie erobert man einen öffentlichen Platz von der Drogenszene zurück, ohne diese zu vertreiben? Im Freiburger Colombipark lässt sich dieser heikle Versuch gerade beobachten.

"Kein Drogenkonsum vor Kinderaugen!" "Keine menschenverachtende Schaubühne!" Die Banner hängen immer noch und schreien ihren Protest herunter von den Balkonen der Freiburger Innenstadt – genauer gesagt: an jener überschaubaren Ecke, wo sich Colombi- und Rosastraße kreuzen und der neue Drogentreff hin soll. Auch einen Monat, nachdem der Gemeinderat mit großer Mehrheit den Plänen zur Umgestaltung des Colombiparks zugestimmt hat, wollen einige Anwohner nicht klein beigeben. "Nai hämmer gsait!"

Am anderen Ende des Parks, wo sich der alte Drogentreff – noch – befindet, ist Klaus damit beschäftigt, seine Hosentaschen durchzuwühlen. Obwohl ihm das Gebüsch ringsum Schatten spendet, muss er sich den Schweiß von der Stirn wischen. Klaus ist 41 und seit seinem 16. Lebensjahr drogenabhängig. Er habe gleich mit den harten Sachen angefangen, erzählt er. Seinem Gesicht sieht man das nicht an. Aber seinen Beinen und Armen durch die vielen roten Einstichwunden. Zwischendurch hat er es mal ohne Stoff versucht, wurde aber wieder rückfällig.

Der Treffpunkt der Drogenszene liegt gut versteckt hinter dichten Hecken
Seit einem abgebrochenen Entzug vor einem Jahr lebt der gebürtige Allgäuer in Freiburg. Täglich fährt er mit dem Rad zum Colombipark, wo er mit anderen Drogensüchtigen in Kontakt kommt. Der Treffpunkt, ein 250 Quadratmeter großer Sandplatz mit ein paar Bänken und Steinen zum Hinsetzen, liegt hinter dichten Hecken. Von der Rosastraße aus kann man durch Gitterstäbe hindurch den Junkies beim Zeitvertreib zusehen – "live und in Farbe", sagt Klaus. Manchmal komme er sich unter den Blicken der Passanten vor "wie in einem Affenkäfig". Tatsächlich hat sich Käfig als fester Begriff für diesen Ort im Freiburger Zentrum eingebürgert.

Klaus hat müde Augen und keinen festen Stand, doch seine Antworten sind klar. Verliert er mal den Faden, bittet er um ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ