Deutscher Profifußball im Zeichen von Covid-19

"Wie im Science-Fiction-Film"

Frank Hellmann

Von Frank Hellmann

Mo, 16. März 2020 um 19:00 Uhr

1. Bundesliga

BZ-Plus Weil der deutsche Profifußball in existenzielle Nöte gerät, hält die DFL weiter am Plan fest, die Saison irgendwie zu Ende zu bringen. Beim SC Freiburg trainieren die Spieler jetzt zu Hause.

Wie sehr den Coronavirus auch den deutschen Profifußball in seinen Grundfesten erschüttert hat, war nicht nur an den Worten von Christian Seifert festzumachen. Selten wirkte der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL) so besorgt wie nach der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag am Frankfurter Flughafen. "Wir ringen um Lösungen, damit die wirtschaftliche Lage nicht außer Kontrolle gerät. Wir müssen darüber sprechen, wer wie lange ohne Spiele durchhält. Es steht mehr auf dem Spiel, als nur ein paar Fußballspiele!", machte der 50-Jährige deutlich.

Erwartungsgemäß stimmten die Klubvertreter dem Präsidiumsvorschlag zu, auch den 27. Spieltag auszusetzen. Wobei Seifert zu verstehen gab: "Damit geht nicht einher, dass wir Anfang April wieder Fußball spielen. Die Eindämmung des Virus hat ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ