Account/Login

Unternehmen

Wie in Eschbach aus Spargel und Mais Energie gewonnen wird

Simone Höhl

Von

Sa, 12. Juni 2021 um 07:20 Uhr

Eschbach

BZ-Abo 44.000 Tonnen Grünzeug rein – Energie für 35.000 Haushalte raus: In Eschbach verarbeitet die größte Biogasanlage Süddeutschlands Pflanzen und Lebensmittelreste. Und Dünger gibt’s auch noch.

Die Ingenieurin  Amelie Bufler leitet die Biogasanlage im Gewerbepark Breisgau.  | Foto: Simone Höhl
Die Ingenieurin Amelie Bufler leitet die Biogasanlage im Gewerbepark Breisgau. Foto: Simone Höhl
1/7
Ein Müll-Laster rollt auf die Waage. Die Digitalanzeige zählt hektisch hoch und bleibt bei 18 610 Kilo stehen. Aus einem Bürohäuschen tritt ein Mann in die Tür, pfeift dem Fahrer und winkt ihn rein. Vom Laster fällt hinten etwas Braunes aus der Klappe, es riecht streng. "Getreidereste", schätzt Amelie Bufler. Sie ist 34 Jahre alt und leitet die Biogasanlage im Gewerbepark Breisgau – die größte in ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.