Reparation

Wie russische Yachten beim Wiederaufbau der Ukraine helfen sollen

Christian Rath

Von Christian Rath

Do, 23. Juni 2022 um 11:33 Uhr

Ausland

BZ-Abo Die Idee von US-Präsident Joe Biden hat Charme: Das beschlagnahmte Vermögen russischer Oligarchen könne man dafür nutzen, der Ukraine zu helfen. Rechtlich ist das schwierig. Und praktisch auch.

Diese Idee fasziniert viele in Europa und in den USA: Während russische Artillerie ukrainische Städte zerstört, könnten die Vermögen reicher Russen konfisziert werden, die auf der Sanktionsliste der westlichen Staaten stehen. Das Geld aus dem Verkauf von Villen, Yachten und Privatflugzeugen könnte anschließend der Ukraine überwiesen werden, um deren Wiederaufbau zu mitfinanzieren.
US-Präsident Joe Biden hat dies vorgeschlagen. Ursula von der Leyen, die Präsidentin der EU-Kommission, sagte, dies prüfen zu wollen. Der EU-Außenbeauftragte Josep Borell sagte: "Wir haben das Geld in unseren Taschen." Ganz so einfach aber ist es nicht. Die rechtlichen und praktischen Hürden wären beträchtlich.
Kremlnahe Unternehmer, die meist eher reich als mächtig sind
Schon seit der Annexion der Krim 2014 durch Moskau gibt es Sanktionen der EU gegen Russland. Auch Privatpersonen stehen seit Jahren auf der Sanktionsliste. Seit dem russischen Überfall auf die Ukraine Ende Februar hat die EU diese Sanktionen ...

Nur für Abonnenten!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten BZ-Plus: Artikel mit diesem Logo lesen Digital-Abonnenten unbegrenzt - registrierte Nutzer nur innerhalb des monatlichen Freikontingents.
BZ-Plus: Artikel mit diesem Logo stehen exklusiv Digital-Abonnenten zur Verfügung.
verfügbar. Wählen Sie ein Digitalabo und lesen Sie sofort unbegrenzt weiter:

BZ-Digital Basis
1. Monat kostenlos

12,40€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Bleiben Sie überall und jederzeit bestens informiert mit unserer News-App
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantenführer und BZ-Vesper
  • Lesen Sie alle Lokalausgaben bereits ab 22 Uhr des Vorabends bequem in der BZ-eZeitung (PC/Notebook) und in der BZ-App
  • Genießen Sie attraktive Rabatte und exklusive Events in ganz Südbaden mit der BZ-Card
  • Erhalten Sie am Wochenende die druckfrische BZ nach Hause.
Jetzt kostenlos testen

flexibel kündbar

Für Abonnenten der gedruckten Zeitung:
nur 2,80€/Monat

6 Monate zum halben Preis

BZ-Digital Basis
Sparangebot

12,40€ 6,20€ / Monat

    • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de
    • Bleiben Sie überall und jederzeit bestens informiert mit unserer News-App
    • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantenführer und BZ-Vesper
    • Lesen Sie alle Lokalausgaben bereits ab 22 Uhr des Vorabends bequem in der BZ-eZeitung (PC/Notebook) und in der BZ-App
    • Genießen Sie attraktive Rabatte und exklusive Events in ganz Südbaden mit der BZ-Card
    • Erhalten Sie am Wochenende die druckfrische BZ nach Hause.
Jetzt sparen

Laufzeit: min. 6 Monate

Für Abonnenten der gedruckten Zeitung:
nur 2,80€ 1,40€/Monat

BZ-Digital Premium
1. Monat kostenlos

35,40€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Bleiben Sie überall und jederzeit bestens informiert mit unserer News-App
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantenführer und BZ-Vesper
  • Lesen Sie alle Lokalausgaben bereits ab 22 Uhr des Vorabends bequem in der BZ-eZeitung (PC/Notebook) und in der BZ-App
  • Genießen Sie attraktive Rabatte und exklusive Events in ganz Südbaden mit der BZ-Card
  • Erhalten Sie am Wochenende die druckfrische BZ nach Hause.
Jetzt kostenlos testen

flexibel kündbar

Für Abonnenten der gedruckten Zeitung:
nur 7,50€/Monat

Anmeldung