Erklär’s mir

Wie viel Schule gibt es nach der Schulöffnung?

Stephanie Streif

Von Stephanie Streif

Sa, 20. Februar 2021 um 09:41 Uhr

Erklär's mir

Seit fast zehn Wochen sind die Schulen zu. Weil sich im Herbst immer mehr Menschen mit Corona angesteckt haben, wurden sie geschlossen – genauso wie die Geschäfte.

Kommenden Montag werden die Schulen wieder geöffnet, zumindest teilweise. Die Infektionszahlen sind in den vergangenen Wochen zwar gesunken, aber das Coronavirus ist immer noch da. Es hat sich auch verändert und neue Virentypen hervorgebracht, die noch ansteckender sind. Da sich Corona in vollen Schulen viel schneller ausbreiten könnte als in nicht so vollen Schulen, kommen jetzt erst einmal die Abschlussklassen und die Grundschulklassen zurück. Die allermeisten Klassen werden auch noch geteilt, so dass das Ansteckungsrisiko nicht so groß ist. Weiter werden sie im Wechsel unterrichtet. Im Falle der Grundschulen heißt das: eine Woche in der Schule, eine Woche zuhause. Schule wie vor den Weihnachtsferien wird es also erst einmal nicht geben – vor allem für Grundschüler. Die meisten Schüler werden in ihrer Schulwoche nur zwei Schulstunden haben. Das ist ein sehr kurzer Schultag.