USA

Aldi eröffnet erste Filiale in New York

Daniel Schnettler/                Volker Danisch

Von Daniel Schnettler/                Volker Danisch (dpa)

Di, 09. Oktober 2012

Wirtschaft

Die schlechte wirtschaftliche Lage in den USA kommt dem deutschen Discounter entgegen

NEW YORK. Mit dieser Ladeneröffnung hat sich Aldi Zeit gelassen: Seit 36 Jahren ist der Discounter in den USA vertreten. Jetzt macht er sein erstes Geschäft in Manhattan auf. Die Voraussetzungen waren noch nie so gut wie heute.

Aldi ist für US-Amerikaner eine andere Welt: Die Tragetüten kosten extra, Kreditkarten werden nicht akzeptiert und in den Einkaufswagen muss man eine Münze einstecken. Denn was bei Aldi in Deutschland gilt, gilt auch in den Vereinigten Staaten. Nur kennt man dort derlei Sparsamkeit nicht. Dennoch ist Aldi auch in Übersee erfolgreich mit seiner Discount-Masche. Der bisherige Höhepunkt des Vorstoßes in den ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ