Bei Verspätung wegen Glatteis gibt es im Bus keine Entschädigung

Wolf H. Goldschmitt

Von Wolf H. Goldschmitt

Sa, 26. Oktober 2013

Wirtschaft

Eine EU-Verordnung regelt seit dem 1. März 2013 die Rechte von Reisenden / Im Gegensatz zur Bahn ist im Fernbus höhere Gewalt kein Grund für Rückerstattungen.

Der Fernbusmarkt kommt in Bewegung. Mehr als 70 Unternehmen tummeln sich inzwischen in der jungen Branche. In den ersten acht Monaten dieses Jahres lag die Zahl der Fernbusreisenden laut Statistischem Bundesamt erstmals über 1,5 Millionen, 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Seit 1. März regelt eine EU-Verordnung für Busreisen über 250 Kilometer Länge, welche Rechte die Passagiere haben.

Verspätet sich die Abfahrt bei Reisen, die länger als drei Stunden dauern, um mehr als 90 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ