Stauraum

Das Selfstorage-Geschäft wächst – Anbieter auch in Südbaden

Kirsten Stuckenhoff

Von Kirsten Stuckenhoff

Sa, 10. März 2018 um 11:00 Uhr

Wirtschaft

Den persönlichen Besitz außerhalb der eigenen vier Wände aufbewahren?Was in den USA seit den 60ern immer populärer wird, findet auch in Deutschland den Weg in den Alltag vieler Bürger.

Jenseits des Atlantiks erfreuen sich bereits mehr als 54 100 Lagerkomplexe unter der Bezeichnung Selfstorage großer Beliebtheit. In Deutschland ist das Angebot an Stauräumen in den vergangenen Jahren stetig gewachsen.

Was ist Selfstorage? Etwas sperrig mit Selbsteinlagerung übersetzt, bedeutet das Wort, das Eigentum nicht selbst zu Hause zu lagern. Stattdessen nutzt man den von Unternehmen bereitgestellten Platz. Die Kunden haben die Auswahl: Spontan, für kurze Dauer oder unbefristet, über kleine, einfache Stau-Boxen hin zur Anmietung von ganzen Abteilen.

In Deutschland gibt es rund 200 Lagerhallen
In einer Selfstorage-Halle reiht sich Tür an Tür. Bunte, blaue oder gelbe – nach Anbieter ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ