"Der Druck zu reformieren, wird sinken"

Ronny Gert Bürckholdt

Von Ronny Gert Bürckholdt

Fr, 23. Januar 2015

Wirtschaft

DREI FRAGEN AN den Freiburger Wirtschaftsweisen Lars Feld zur Geldpolitik der Zentralbank.

FREIBURG. Der Chef des Freiburger Walter-Eucken-Instituts, Lars Feld, hält die von der Europäischen Zentralbank (EZB) angekündigten Käufe von Staatsanleihen zwar nicht für Teufelszeug. Im BZ-Interview warnte er dennoch vor den Gefahren des neuen Programms.

BZ: Herr Feld, die EZB hat nun angekündigt, für 60 Milliarden Euro pro Monat Anleihen aufzukaufen, darunter viele Staatsanleihen. Ist das eine gute Nachricht oder eine schlechte?
Feld: Der Staatsanleihekauf durch die EZB ist kein Teufelszeug. Unkonventionelle geldpolitische Maßnahmen, die zu einer Ausweitung der Geldmenge ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung