Account/Login

Finanzinstitut

Die Volksbank Lahr führt Negativzinsen ein

Bernd Kramer
  • Do, 26. Januar 2017, 00:00 Uhr
    Wirtschaft

Das Finanzinstitut in Lahr folgt dem Beispiel anderer Geldhäuser in der Region und führt Negativzinsen ein. Die Bilanz zeigt die gute wirtschaftliche Verfassung der Region und der Volksbank.

Hat sich wirtschaftlich gut entwickelt: Lahr  | Foto: Christoph Breithaupt
Hat sich wirtschaftlich gut entwickelt: Lahr Foto: Christoph Breithaupt

LAHR. Die Volksbank Lahr führt Negativzinsen ein. Dies kündigte Vorstandschef Peter Rottenecker am Mittwoch bei der Bilanzpressekonferenz des Ortenauer Finanzinstituts an. Damit folgt das Geldhaus dem Beispiel anderer südbadischer Banken: Die Volksbank in der Ortenau, die Volksbank Breisgau-Nord und die Sparkasse Offenburg verlangen bereits Negativzinsen.

Rottenecker begründete den Schritt mit der Wettbewerbssituation in der Region. Verlangen andere regionale Banken Negativzinsen, strömt kurzfristig abrufbares Kapital zu jenen Finanzinstituten, die keine Negativzinsen erheben. Dies setzt die Banken ohne Negativzins unter Druck: Sie müssen die Gelder ihrer Kunden wieder anlegen, haben aber kaum Möglichkeiten, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar