Leistung pro Stunde wächst kaum noch

Ein Rätsel für die Wirtschaftsforscher

Jörg Buteweg

Von Jörg Buteweg

Mi, 11. November 2015 um 16:00 Uhr

Wirtschaft

Warum steigt in Deutschland – und anderen Industrieländern – die Leistung pro Arbeitsstunde kaum noch? Die Wirtschaftsforscher sehen ein Problem, rätseln aber über die Ursachen.

Produktivität ist ein Maß für die Leistungsfähigkeit einer Wirtschaft. Gemessen wird die Produktion der Beschäftigten pro Arbeitsstunde. Je mehr Beschäftigte in einer Stunde produzieren, um so produktiver sind sie. Steigt die Produktivität, steigt der Spielraum, der zu Lohnerhöhungen genutzt werden kann, ohne dass die Gewinne der Unternehmen geschmälert werden oder die Arbeit teurer wird. Steigende Produktivität macht also steigende Einkommen möglich. Umgekehrt gilt: Steigt die Produktivität nicht, kann man nichts verteilen.

Aber warum steigt die Produktivität in Deutschland ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ