Nachhaltigkeit

Holz als ökologisches Kapitalanlageobjekt

Hermannus Pfeiffer

Von Hermannus Pfeiffer

Sa, 16. November 2013 um 17:46 Uhr

Wirtschaft

Weitgehend krisenfest und nachhaltig: In Amerika, Asien und Australien ist Holz schon lange eine gefragte Geldanlage. Auch in Deutschland wächst allmählich das Interesse.

Holz ist als Geldanlage im Kommen. Ein Stückchen Wald gibt es schon für 33 Euro im Monat. Und ein gutes Gewissen gibt es obendrauf, denn ein Hektar tropischen Regenwaldes gleicht angeblich den durchschnittlichen Ausstoß einer bundesdeutschen Familie an Treibhausgasen aus. Anleger dürften aber auf dem Holzweg enden, wenn sie auf acht, zehn oder gar zwölf Prozent Rendite hoffen. Solche Super-Renditen versprechen Fondsgesellschaften in ihrer Werbung.

Wald kann für Anleger aus mehreren Gründen attraktiv sein. So sollen Bäume vor Finanzkrisen und Inflationsängsten schützen. "Als Sachwerte sind sie beständig und trotzen den ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ