Baukosten

Immobilienwirtschaft kritisiert staatliche Programme wie das Baukindergeld

dpa,afp,bz

Von dpa, afp & BZ-Redaktion

Di, 19. Februar 2019 um 19:56 Uhr

Wirtschaft

Wohnkosten in Deutschland steigen schneller als die allgemeine Preisentwicklung. Der Spitzenverband der Immobilienwirtschaft macht die Regierung mitverantwortlich: Das Baukindergeld treibe die Preise.

Die Kosten fürs Wohnen in Deutschland steigen weiter schneller als die allgemeine Preisentwicklung. Laut Baubranche kletterten die Kaufpreise für Eigentumswohnungen 2018 um 8,2 Prozent, die Kaltmieten um 3,9 Prozent. Die Lebenshaltungskosten in allen Bereichen legten nur 1,9 Prozent zu. Der Spitzenverband der Immobilienwirtschaft ZIA macht die Regierung mitverantwortlich: So treibe das Baukindergeld die Preise.

Der Preisauftrieb sei "Ausdruck des weiter bestehenden Missverhältnisses zwischen Wohnungsangebot und Wohnungsnachfrage", so die Branche. Das gelte vor allem für die Wachstumsregionen. Der Aufwärtstrend bei Wohnungsmieten dürfte sich im laufenden Jahr fortsetzen – daran ändere auch die zum Jahresbeginn verschärfte Mietpreisbremse ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ