Recherche

Sparkassen St. Blasien und Schönau sitzen auf vielen faulen Krediten

Jonathan Sachse, Hanno Mußler, Simon Wörpel und Matthias Bolsinger, Ronny Gert Bürckholdt

Von Jonathan Sachse, Hanno Mußler, Simon Wörpel, Matthias Bolsinger & Ronny Gert Bürckholdt

Mi, 27. April 2016 um 06:46 Uhr

Wirtschaft

Erstmals sind alle 409 deutschen Sparkassen von Journalisten daraufhin untersucht worden, wie viele riskante Kredite sie in den Büchern haben. Vorn: Die Sparkasse St. Blasien; auch die Institute in Schönau-Todtnau und Bonndorf-Stühlingen sind auffällig. Warum?

Die Kunden der Sparkassen zahlen ihre Kredite im Schnitt gewissenhafter zurück als die Kunden anderer Banken. Der Anteil sogenannter fauler Kredite lag 2014 bei 1,6 Prozent. Als faul werden in der Bankenwelt in der Regel jene Kredite bezeichnet, bei denen die Schuldner mit der Rückzahlung einer Rate mehr als 90 Tage im Verzug sind.

Mit ihren 1,6 Prozent fauler Kredite stehen die Sparkassen bundesweit gut da. Blickt man auf alle Banken in Deutschland, waren es 2014 laut der Deutschen Bundesbank 2,3 Prozent. Doch ausgerechnet zwischen den zwei reichsten Bundesländern klafft eine Lücke. In Bayern drohen nur 0,7 Prozent der Kredite zu platzen – bundesweit der Spitzenplatz. Anders in Baden-Württemberg.

Ausgerechnet im Südwesten
Hier liegt der durchschnittliche Anteil fauler Kredite mehr als dreimal so hoch, bei 2,3 Prozent. Das ist nicht höher als bei allen Banken im Schnitt, aber innerhalb der Sparkassenwelt ein negativer Spitzenwert – ausgerechnet im Südwesten, der mit seiner hohen Wirtschaftskraft und niedrigen Arbeitslosigkeit ähnlich gut dasteht wie Bayern.

Das Recherchezentrum Correctiv.org und die Frankfurter ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ