Wenn der Rundfunkbeitrag zweimal fällig wird

Hannes Koch

Von Hannes Koch

Sa, 23. August 2014

Wirtschaft

DAS ÄRGERNIS DER WOCHE: Obwohl eine Seniorin nur eine geringe Rente bezieht, muss sie die doppelte Zwangsgebühr bezahlen / Beitragsservice gibt nicht nach.

Der Rundfunkbeitrag ist für Elfie Haas eine "Ungeheuerlichkeit". Denn die frühere Schauspielerin aus Neu-Ulm, die 800 Euro Rente bekommt, soll die Abgabe jeden Monat gleich zweimal zahlen. Dabei ist sie nur in einer Wohnung gemeldet. Seit mehr als einem Jahr versucht sie, den Beitragsservice davon zu überzeugen, dass dies eine "himmelschreiende Ungerechtigkeit" sei – bislang ohne Erfolg.

17,98 Euro beträgt der Rundfunkbeitrag pro Monat. Die Bundesbürger müssen ihn grundsätzlich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ