Wo der Tat die Strafe zügig auf dem Fuß folgt

Helmut Seller

Von Helmut Seller

Fr, 11. Dezember 2020

Offenburg

Justizminister Guido Wolf besucht das "Haus des Jugendrechts", in dem Staatsanwaltschaft, Polizei und Jugendamt zusammenwirken.

. Ein junger Mann wird morgens beim Ladendiebstahl erwischt und weiß am Nachmittag bereits, wo er die zur Strafe verhängten Arbeitsauflagen abzuleisten hat: Ganz so schnell wie in diesem von Herwig Schäfer geschilderten Einzelfall läuft es zwar nicht immer. Dennoch konnte der Chef der Staatsanwaltschaft Offenburg mit diesem Beispiel deutlich machen, welche Vorteile ein "Haus des Jugendrechts" mit sich bringt. Jugendliche Straftäter möglichst schnell die Folgen ihres Tuns spüren zu ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung