Offenburg

Wohnung in der Hindenburgstraße 27 brennt am frühen Morgen aus

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Fr, 24. September 2021 um 06:39 Uhr

Offenburg

In der Oststadt ist am frühen Freitagmorgen eine Wohnung in einem Wohnblock komplett ausgebrannt. Die Bewohner waren laut einem Feuerwehrsprecher nicht zu Hause.

Am frühen Freitagmorgen ist die Feuerwehr Offenburg um 4.53 Uhr zu einem Brandereignis in der Oststadt alarmiert worden. Im der Hindenburgstraße 27 stand beim Eintreffen der Rettungskräfte eine Wohnung im ersten Obergeschoss im Vollbrand. Aus den geborstenen Fensterscheiben zur Westseite der Wohnung schlugen die Flammen stärker heraus, als aus den Fenstern der Ostseite. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und gelöscht.



Die Hindenburgstraße 27 ist Teil der Wohnblocks aus den 50er Jahren neben dem Waldbachfriedhof, in denen früher Angehörigen der französischen Streitkräfte wohnten. Im Haus sind laut Feuerwehrsprecher Wolfgang Schreiber zwölf Personen gemeldet. Zum Zeitpunkt des Brandes waren laut Schreiber davon nur vier im Haus. Die beiden Bewohner der Brandwohnung waren nicht zu Hause, als das Feuer ausbrach. Von den anwesenden vier Hausbewohner mussten zwei mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum. Eine Person wurde von den Rettungskräften behandelt. Laut Schreiber können bis auf eine Person, die unmittelbar über der Brandwohnung wohnt, alle wieder ins Haus zurückkehren. Die Polizei recherchiert aktuell den Verbleib der Bewohner der Brandwohnung.