Account/Login

Interview

Wolfsexperte nach Sinneswandel: "Wölfe sind ganz anders, als sie uns beschrieben worden waren"

Peter Stellmach
  • Di, 11. April 2023, 17:28 Uhr
    Titisee-Neustadt

BZ-Abo Im Jahr 2000 wurde in Deutschland das erste Wolfsrudel festgestellt. Heute gibt es um die 2000 Wölfe. Was bedeutet das? Der Biologe und Wolfsexperte Marcel Züger zeichnet in Lenzkirch ein klares Bild.

Früher war Biologe Marcel Züger gegen ...r seine Meinung geändert. (Symbolbild)  | Foto: Boris Roessler (dpa)
Früher war Biologe Marcel Züger gegen die Rückkehr des Wolfes – jetzt hat er seine Meinung geändert. (Symbolbild) Foto: Boris Roessler (dpa)
1/3
BZ: Herr Züger, Sie haben sich früher für die Rückkehr des Wolfs eingesetzt. Heute sprechen Sie sehr klar dagegen. Was hat zu dem Sinneswandel geführt?
Züger: 1997 hatte ich noch geschrieben, wir sollen "dem Wolf eine würdige Rückkehr in seine alte Heimat ermöglichen". Zwischenzeitlich habe ich festgestellt, dass Wölfe ganz anders sind, als sie uns beschrieben worden waren. Selten, scheu, nachtaktiv, sie lassen sich von niedrigen Zäunen abhalten, meiden kräftige Hunde, gehen Großvieh aus dem Weg – das stimmt alles nicht. Vielmehr muss man sagen: Ein Teil stimmt nicht, einen Teil könnte man mit intensiver Bejagung herbeiführen. Mit unserem Laisser-faire gefährden wir gerade die naturnaheste Landwirtschaft, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.