Europawahlkampf

Yanis Varoufakis in Freiburg: Einer, der das Establishment gerne ärgert

Karl-Heinz Fesenmeier

Von Karl-Heinz Fesenmeier

Fr, 26. April 2019 um 07:47 Uhr

Ausland

BZ-Plus Er ist der wohl bekannteste Ex-Finanzminister Griechenlands: Yanis Varoufakis war als deutscher Spitzenkandidat einer neuen grün-linken Bewegung auf Wahlkampftour in Freiburg.

Für manche kann es ein Glück sein, wenn die Deutsche Bahn Verspätung hat. Für Yanis Varoufakis zum Beispiel. Denn so ist ihm am Mittwoch ein ernüchternder Anblick erspart geblieben – den auf den fast menschenleeren Platz der Alten Synagoge in Freiburg. Nur wenige Leute, so um die 80, sind gekommen, um ihn zu sehen. Ihn, den Spitzenkandidaten von "Demokratie in Europa – DiEM25", der noch vor vier Jahren als griechischer Finanzminister das europäische Establishment aufmischte, die Medien mit Nonkonformismus und politischem Zündstoff versorgte und Blitzlichtgewitter auslöste, wo ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ