Straßenverkehr

Zahl der Verkehrstoten in Deutschland steigt wieder

Ira Schaible

Von Ira Schaible (dpa)

Do, 13. Dezember 2018 um 08:01 Uhr

Panorama

Nach dem Tiefstand von 2017 sterben wieder mehr Menschen auf deutschen Straßen. Vor allem Fußgänger, Rad- und Motorradfahrer brauchen mehr Schutz.

Möglicherweise spielt das überaus gute Wetter eine Rolle: Im Straßenverkehr wird es in diesem Jahr voraussichtlich wieder etwas mehr Tote und Verletzte geben. Das Statistische Bundesamt geht in einer am Mittwoch veröffentlichten Schätzung davon aus, dass die Zahl der Verkehrstoten bis Jahresende gegenüber dem Vorjahr um etwa 40 Opfer (rund ein Prozent) auf 3220 steigen wird.

Die Zahl der Verkehrstoten war in den vergangenen zwei Jahren gesunken und hatte 2017 den tiefsten Stand erreicht. Bei den Verletzten erwarten die Fachleute in diesem Jahr ebenfalls eine Zunahme – um etwa ein Prozent oder rund 3000 auf 393 000 Menschen. "Inzwischen hängen wir in der Frage, ob es rauf oder runter geht, im Wesentlichen vom Wetter ab", sagt Unfallforscher Siegfried Brockmann.

So habe es mit dem langen Winter 2018 zunächst erneut weniger ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ