ZDF-Intendant Bellut gibt Posten im März 2022 ab

dpa

Von dpa

Mi, 03. März 2021

Computer & Medien

An der Spitze des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) gibt es 2022 einen Wechsel. Nach dann zehn Jahren im Amt wird Intendant Thomas Bellut im März aufhören. Wenige Tage vor seinem 66. Geburtstag gab der Journalist und Manager am Dienstag bekannt, dass er sich nicht mehr um eine dritte Amtszeit bewerben werde. In Belluts Zeit als Intendant und davor als Programmdirektor zwischen 2002 und 2012 fielen große Veränderungen. Er gab dem ZDF viele Impulse mit Erfolgsformaten wie zum Beispiel der Nachrichtensatire "heute-show". Bellut steht auch für Investitionen ins Digitale. Zugleich sparte er konsequent mit Blick auf den Druck, unter dem die öffentlich-rechtlichen Sender seit Jahren stehen. Hunderte Stellen wurden abgebaut. Bellut zeigte sich als Reformer und Sanierer. Das Thema Personal wird das ZDF auch weiterhin beschäftigen.