Zickenheiner fordert und hofft

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 24. August 2019

Lörrach

Bundestagsabgeordneter gegen Kohleverstromung / Sorge wegen Rahmenabkommen mit Schweiz.

LÖRRACH (BZ). Heimspiel für den Bundestagsabgeordneten Gerhard Zickenheiner (Grüne): Der Lörracher sprach beim Grünen-Ortsverband Lörrach über Klimaschutz und das Rahmenabkommen der Schweiz und EU. Er fordere einen schnellstmöglichen Ausstieg aus der Kohleverstromung und hoffe auf eine Deeskalation in den Verhandlungen mit der Schweiz, teilt sein Wahlkreisbüro mit.

Der Abgeordnete ging der Frage nach, ob die Energiewende schöngeredet wird. Seiner Ansicht nach sei bei der Stromerzeugung ein wesentlich höherer Anteil von Erneuerbaren Energien möglich. Er kritisierte anhand von Zahlen für Januar, Deutschland sei Europameister im Stromexport und dieser Überschuss entspräche 74 Prozent der Stromerzeugung aus Braunkohle in diesem Monat.

"Die SVP will das Rahmenabkommen verhindern", sagt Zickenheiner. Mit einer Aushöhlung der bilateralen Verträge würde die Schweiz den Anschluss an den EU-Binnenmarkt verlieren. "Nicht auszumalen, was das für die Wirtschaft, Arbeitsplätze und Wohlstand in der Schweiz und im deutschen Raum entlang der Grenze bedeuten würde." Dies bereite den Grünen Sorgen.