Zonta-Club setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt

Susann Duygu-D’Souza

Von Susann Duygu-D’Souza

Mi, 24. November 2021

Kreis Waldshut

Kampagne am 25. November / Gebäude werden in Orange illuminiert / Im Schloss werden "Frauen-Ansichten" ausgestellt.

. Der Zonta-Club Bad Säckingen-Hochrhein setzt anlässlich der internationalen Aktionstage "Orange the World" in Kooperation mit Kommunen und Partnern am Hochrhein am 25. November ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Verschiedene öffentliche Gebäude und Wahrzeichen werden in der Farbe orange beleuchtet. Dazu finden unterschiedliche Veranstaltungen in Bad Säckingen, Waldshut-Tiengen und Lauchringen statt.

"Durch die Illumination der Gebäude und Orte im öffentlichen Raum in der Farbe Orange wird darauf aufmerksam gemacht, dass an Frauen und Mädchen verübte Gewalt zu den am weitesten verbreiteten Verletzungen der Menschenrechte gehört", sagt Maria von Kageneck, Präsidentin des Zonta-Clubs Bad Säckingen-Hochrhein.

Alle Aktionen finden in Zusammenarbeit mit den Stadtverwaltungen Bad Säckingen, Waldshut-Tiengen und Lauchringen, dem Tourismusbüro Bad Säckingen, dem Schloss Schönau Bad Säckingen, dem Kunstverein Hochrhein, der kommunalen Stelle für Gleichstellungsfragen des Landkreises Waldshut, der Narrozunft Waldshut, dem Werbe- und Förderungskreis Waldshut, der Aktionsgemeinschaft Tiengen, dem Kinder- und Jugendreferat Waldshut-Tiengen, dem Frauen- und Kinderschutzhaus Kreis Waldshut, der Beratungsstelle Courage sowie weiteren Unterstützern aus Politik und Gesellschaft. Wie wichtig es ist, dass auf das Thema Gewalt an Frauen aufmerksam gemacht wird, weiß Ute Stoll vom Zonta-Club Bad Säckingen-Hochrhein, denn "allein in Deutschland wurden laut polizeilicher Kriminalstatistik im Jahr 2019 117 Frauen von ihren Beziehungspartnern getötet".

Über 141 000 Frauen wurden Opfer von Gewalttaten in Partnerschaften. "Die Zahl der an Frauen begangenen Gewaltdelikte ist in den letzten Jahren beständig angestiegen, also muss davon ausgegangen werden, dass in 2021 eher eine noch höhere Zahl an Gewalttaten, an Frauen verübt werden", so Claudia Villinger vom Zonta-Club.

Insgesamt vier Veranstaltungen finden am 25. November parallel in folgenden Städten und Gemeinden statt: In Waldshut startet die Aktion um 17 Uhr, wenn das Obere Tor in orange erstrahlt. Zeitgleich halten Oberbürgermeister Philipp Frank und Felix Schreiner, CDU-Bundestagsabgeordnete sowie eine Vertreterin des Zonta-Clubs Bad Säckingen-Hochrhein eine Rede und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Ebenfalls um 17 Uhr wird der Storchenturm in Tiengen in orange erleuchten. Dort werden Bürgermeister Joachim Baumert und Niklas Nüssle, Grünen-Landtagsabgeordneter, sowie eine Vertreterin des Zonta Clubs Bad Säckingen-Hochrhein Reden halten. Zeitgleich werden das Rondell am Marktplatz in Lauchringen ab 17 Uhr und der Kreisel beim Rathaus orange beleuchtet. Ansprachen gibt es von Bürgermeister Thomas Schäuble und Rita Schwarzelühr-Sutter, SPD-Bundestagsabgeordnete, sowie einer Vertreterin des Zonta Clubs Bad Säckingen-Hochrhein am Marktplatz. In Bad Säckingen startet "Orange the world" bereits um 16.30 Uhr mit Ansprachen von Alexander Guhl, Maria von Kageneck (Präsidentin Zonta-Club Bad Säckingen-Hochrhein), und der CDU-Landtagsabgeordneten Sabine Hartmann-Müller. Ab 17 Uhr wird das Schloss Schönau ebenfalls erleuchtet. Beim Schlossrondell wird mit Fotos und Informationstafeln über Menschenrechtsverletzungen an Frauen und Mädchen informiert. Im Schloss werden eindrucksvolle "Frauen-Ansichten" ausgestellt. Finissage ist am 9. Dezember 19 Uhr mit einem Vortrag von Frank van Veen (Vorsitzender Kunstverein) zu Menschenrechtsverletzungen.

Zusammen mit mehr als 100 anderen deutschen Zonta-Clubs, einem weltweiten Netzwerk von Frauen und tausenden Clubs weltweit will der Zonta-Club Säckingen-Hochrhein ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen setzen.