"Zuhören, miteinander streiten und füreinander da sein"

Ralph Lacher

Von Ralph Lacher

Di, 23. Juli 2019

Maulburg

IM PORTRAIT: Lisa und Willi Reinhardt, die am heutigen Dienstag in Maulburg Diamantene Hochzeit feiern können.

MAULBURG. Der Name Reinhardt steht in Maulburg für vielfältiges ehrenamtliches Engagement, für Einsatz für die Dorfgemeinschaft, wovon die Eheleute Lisa und Wilhelm Reinhardt in ihrer bescheidenen Art keinerlei Aufhebens machen. Die Reinhardts können heute ihre diamantene Hochzeit feiern, sind also seit 60 Jahren verheiratet.

Lisa Reinhardt, im April 1938 geboren in Maulburg als Tochter der Familie Schaub, wuchs hier auf, ging zur Schule und trat in jungen Jahren verschiedenen örtlichen Vereinen bei, unter anderem der Narrenzunft. Als aktive Fasnächtlerin lernte sie in Lörrach bei einem Kappenabend Wilhelm Heinrich, genannt Willi, Reinhardt kennen – und später lieben. Zuerst habe sie den rund zwei Monate jüngeren Schreiner, der in der Fasnachtshochburg Mainz-Gonsenheim geboren wurde und im Alter von zwölf Jahren mit der Familie nach Lörrach zog, zwar ganz fesch und attraktiv gefunden. So richtig gefunkt habe es aber erst bei weiteren Treffen nach der Fasnacht, erinnert sich Lisa Reinhardt an die Mitte der 1950er Jahre.

Nach drei Jahren als junges Liebespaar wurde am 23. Juli 1959 in der Röttler Kirche geheiratet. Das Paar lebte zuerst in Lörrach, später in Steinen und ab 1972 in Maulburg, im Mühlenweg und dort, wo sie immer noch daheim sind. "Willi ist mir in meinem Vereinsleben in meinem geliebten Heimatdorf immer nachgefolgt", erinnert sich Lisa Reinhardt an Mitgliedschaften in der Narrenzunft, der AWO, den Naturfreunden und im Schwarzwaldverein. Und der Ehemann fügt an: "Du hast mir immer den Rücken frei gehalten. So konnte ich gerade die Narrenzunft voran bringen und 25 Jahre lang Oberzunftmeister sein." Der Maulburger Ehrenoberzunftmeister und Träger des VON-Ordens "Ä halbis Läbe" (44 Jahre aktive Fasnacht) arbeitete Zeit seines Berufslebens als Schreiner, zuerst in Handwerksbetrieben, später in einem Möbelhaus in Lörrach. Berufsunfälle, ein Autounfall und ein Badeunfall in jungen Jahren schränkten Willi Reinhardt zwar gesundheitlich ein; sein Engagement und das seiner Frau in der Maulburger Vereinsszenerie konnte das aber nicht beeinträchtigen.

Und auch die Reisen mit dem Wohnwagen waren schöne Momente, gerade mit den Kindern, erinnern sich die Reinhardts. Auf die schönen Erlebnisse ihrer langen Ehe angesprochen, nennen sie vor allem die Geburt ihrer drei Kinder, später zu sehen, wie sie sich gut entwickelten und Familien gründeten. Die fünf Enkel und zwei Urenkel sind weiter dazu angetan, den Ehejubilaren viel Freude zu bereiten. Ganz wichtig auch die vielen guten Erlebnisse in der Maulburger Vereinsgemeinschaft, sagen die Reinhardts, die bei den AWO-Fasnachts-Hutprämierungen immer ganz vorne dabei sind und nach wie vor bei der AWO Hand anlegen, sei es in der Handarbeitsgruppe, bei der Gestaltung des Kinderferienprogramms oder beim Mithelfen bei Veranstaltungen wie am Sonntag beim 100-jährigen Jubiläum.

Das Rezept für eine lange, glückliche Ehe ist für Lisa und Willi Reinhardt ein ebenso einfaches wie anspruchsvolles: Zuhören, aber auch streiten können müsse man, dabei dem anderen mit Geduld begegnen und seine Bedürfnisse respektieren. Lisa Reinhardt sagt dazu, dass es sehr wichtig ist, für den anderen da zu sein, gleichzeitig zu wissen, dass dieser ebenso für einen da ist. "Willi hat mich immer umsorgt, trotz der vielen gesundheitlichen Einschränkungen, die er hatte und hat", sagt die Ehejubilarin mit einem dankbaren Lächeln. Willi Reinhardts unerschütterlicher Humor sei ein weiterer Grund für ihr glückliches Eheleben, sagt Lisa Reinhardt. So erinnere sie eigentlich keine wirklich schlimmen Erlebnisse, sondern habe etwa die Unfälle des Ehemanns gemeinsam und mit Unterstützung der Familie bewältigt, sagt Lisa Reinhardt dankbar.

Auf die Wünsche und Pläne für die folgenden Jahre angesprochen, nennen die Eheleute bescheiden "noch möglichst viele Jahre miteinander und füreinander da sein". Und gerne wollen sie den Dauercamper-Platz in Neuenburg, wo der Wohnwagen seit einigen Jahren fest steht, nutzen als Ort der Gemeinsamkeit. Die Diamantene Hochzeit feiern die Reinhardts heute im kleinen Kreise und am Wochenende in größerer Runde.

Zur Person: Wilhelm Heinrich und Lisa Reinhardt, geb. Schaub, Heirat 23. Juli 1959 in Lörrach, Wohnort Maulburg, drei Kinder, fünf Enkel, zwei Urenkel.