Pop

Zukunftsmusik: Mockemalörs neues Album "Science-Fiction"

Peter Disch

Von Peter Disch

Fr, 19. Oktober 2018 um 19:25 Uhr

Rock & Pop

Elegischer, betörender, Pop, der es sich zwischen den Stühlen einrichtet: Mockemalörs drittes Album "Science-Fiction" ist Zukunftsmusik mit eigenem Stil.

Momentan biegt die viel gelobte Fernsehserie "Babylon Berlin" auf die Zielgerade. Drei Folgen hat die ARD noch in petto, online gibt es bereits alle zu sehen. Der Erfolg des Mehrteilers hängt unter anderem damit zusammen, dass er in der Endzeit der Weimarer Republik spielt. Es brodelt in Berlin. Politik, Gesellschaft, Kultur, Nachtleben: Alles rast, alle rasen, tanzen auf dem Vulkan, balancieren am Abgrund – lustvoll, viril, fiebernd, berauscht, berechnend, teils dekadent, teils degoutant.



"Babylon Berlin" spielt aber auch mit jener Epoche, spiegelt darin die Gegenwart, verschmilzt die 1920er und -30er mit der Gegenwart. Da ist der Rechtsruck, da sind Kräfte, die ihr stolzes Deutschland wiederhaben wollen. Im Tanzpalast "Moka Efti" ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ