Zur Erholung ins Funkloch

Barbara Schmidt

Von Barbara Schmidt

Sa, 04. Februar 2012

Wehr

Eine elektrosensible Amtsrichterin aus Augsburg hat Zuflucht im Wehratal gesucht.

WEHR. Regen prasselt auf das Dach des engen Campingbusses. Obwohl Barbara Domberger die Standheizung angestellt hat, kriecht die Winterkälte über den Boden. Unerbittlich legt sie sich um die Füße. Domberger macht Urlaub im Wehratal. Die schroffe Schlucht ist einer der wenigen Rückzugsorte für Elektrosensible.

Früher habe sie noch besonders abgelegene Ferienwohnungen gekannt, in die sie sich zurückziehen konnte, erzählt Domberger. Doch nach und nach seien auch diese Gebiete erschlossen worden. "Der digitale Behördenfunk ist momentan unser größtes Problem", sagt sie. Die 43-jährige Amtsrichterin ist auf der Flucht – vor Funkstrahlen, Radiowellen und Handynetzen. "Ich bin elektrosensibel", sagt sie. Die Juristin ist überzeugt: Wenn sie sich zu lange elektromagnetischen Feldern aussetzt, wie sie etwa von schnurlosen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ