"Zurück zur Vermögenssteuer"

Nadine Zeller

Von Nadine Zeller

Fr, 07. September 2012

Offenburg

Die Offenburger Forderungen beschäftigen sich dieses Jahr mit dem Thema "Gerechte Besteuerung" – Occupy Offenburg mischt mit.

OFFENBURG. Gerechte Besteuerung fordert der Artikel 8 der Offenburger Forderungen von 1847. Davon hat sich Occupy Offenburg inspirieren lassen und gemeinsam mit rund 20 weiteren Offenburger Organisationen Forderungen formuliert, die anlässlich der Freiheitstage 2012 auf einem Flugblatt verteilt werden sollen. Zu den Partnern gehören die Grünen, die SPD, die Linke und der Kandidat der Piratenpartei, Norbert Hense. Unsere Redakteurin Nadine Zeller hat mit Occupy Offenburg-Mitglied Heribert Schramm über gerechte Besteuerung gesprochen.

BZ: Herr Schramm, wie lauten Ihre Forderungen hinsichtlich einer gerechten Besteuerung?
Heribert Schramm: Wir wollen die Entscheidungen der letzten 15 Jahre, die zu einer massiven Entlastung vor allem der Begüterten geführt hat, rückgängig machen. Unsere Forderungen betreffen fünf Steuerarten. Einkommenssteuer, Vermögenssteuer, Erbschaftssteuer, die Besteuerung von Kapitalgesellschaften und schließlich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ