Mordprozess Maria L.

Zwei Bekannte schildern ihre Erfahrungen mit Hussein K.

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Do, 28. September 2017 um 21:15 Uhr

Südwest

BZ-Plus Am vierten Tag des Mordprozesses berichten ein früherer Freund und ein Ex-Zellengenosse über ihre Erfahrungen mit Hussein K. Daraus ergaben sich manche Widersprüche.

Es ist ein anstrengender, schwieriger, ermüdender vierter Tag im Prozess gegen den afghanischen – oder iranischen – Flüchtling Hussein K., der die Studentin Maria L. vor knapp einem Jahr ermordet haben soll. Die Wahrheitsfindung ist ein zähes Ringen um Sätze, manchmal um einzelne Wörter und ihre Bedeutung. Wer hat was gesagt und wie gemeint? Wer sagt die Wahrheit, wer lügt? Passen die Aussagen der Zeugen vor Gericht zu ihren früheren bei der Polizei? Am Ende dieses Prozesstages am Landgericht gibt es mehr Verwirrung und mehr offene Fragen als zuvor. (siehe Protokoll des viertes Verhandlungstages)

Geladen sind am Donnerstag zwei Bekannte des Angeklagten: Da ist zum einen der frühere Freund Hamid H., der mit Hussein K. unter schwierigen Bedingungen aus dem Iran floh. Zum anderen sagt Darius S. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ