Account/Login

Musik

Zwischen Pomp und Wahnsinn – "Will Of The People" von Muse

Stefan Mertlik
  • So, 28. August 2022, 18:00 Uhr
    Rock & Pop

     

BZ-Plus Für das neunte Studioalbum der britischen Band Muse schuf Sänger und Gitarrist Matt Bellamy Lieder, die wie ein dystopischer Fiebertraum klingen.

Matt Bellamy, Sänger und Gitarrist der britischen Band  Muse  | Foto: Axel Heimken (dpa)
Matt Bellamy, Sänger und Gitarrist der britischen Band Muse Foto: Axel Heimken (dpa)
Klare Worte scheinen Matt Bellamy auf "Will Of The People" – dem neunten Studioalbum seiner Band Muse – wichtig gewesen zu sein. "We are fucking fucked", heißt es im finalen Stück. Nicht ganz korrekt, aber dafür ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar