Landwirtschaft

"50 Millionen sind zu wenig"

dpa

Von dpa

Fr, 04. Dezember 2020 um 18:43 Uhr

Wirtschaft

Die Einzelhandelsketten Lidl und Kaufland bieten an, Landwirten mehr zu bezahlen. Das sei viel zu wenig, erwidert der Bauernverband.

Nach heftigen Bauernprotesten gegen die Preispolitik des Einzelhandels hat der Betreiber der Handelsketten Lidl und Kaufland, die Schwarz-Gruppe, Hilfen in Höhe von 50 Millionen Euro für die Landwirte angekündigt. Den Bauern ist das nicht genug. "So ein Trostpflaster reicht bei Weitem nicht aus, um die grundsätzlichen Probleme zwischen Landwirtschaft und dem gesamten Lebensmitteleinzelhandel zu lösen", sagte Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes.
Das Angebot sei zwar eine nette Geste. "Aber wegen des andauernden Preiskampfs ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung