Urlaub in der Stadt

9 Orte und Dinge in Freiburg, mit denen Du dich wie im spanischen Salamanca fühlst

Claudia Förster Ribet

Von Claudia Förster Ribet

Mi, 05. August 2020 um 17:03 Uhr

Freiburg

Aktuell lockt es wohl nur wenige in den Urlaub nach Spanien. Deshalb muss man aber nicht auf spanisches Lebensgefühl verzichten. Hier kommt ein Salamanca-Freiburg-Vergleich, der Urlaubsgefühle auslöst.

Heimat der ältesten Universität Spaniens, Herz Kastiliens und Herberge des reinsten Spanisch der Welt: Außerhalb Spaniens ist Salamanca, gelegen auf halbem Wege zwischen Madrid und Portugal, kaum bekannt, obwohl sie als eine der schönsten und geschichtsreichsten Städte des Landes gilt. Bis man die Stadt aber wieder sorgenfrei besichtigen kann, dürfte es wohl noch ein bisschen dauern. In der Zwischenzeit lässt sich ein bisschen Salamanca-Flair auch in Freiburg schnuppern – unsere Autorin Claudia Förster Ribet, die seit einem Jahr in Salamanca lebt, verrät, wo und wie.
1. Sagen und Legenden

Ein Schatz, versteckt unter einer der hunderten steinernen Muscheln an der Fassade der Casa de las Conchas (deutsch: Haus der Muscheln). Ein Brunnen, in dem sich das Gesicht eines während einer Familienfehde geköpften Sohnes spiegelt. Und eine Höhle, in der der Teufel höchstpersönlich seine schwarze Magie an sieben Auserwählte weitergab – Salamanca ist voller sagenumwobener Orte und Mythen. Viele davon drehen sich um die Universität, die mit 800 Jahren zu den ältesten der Welt gehört. So soll jeder neue Student, der an der imposanten, kathedralenartigen Fassade der alten Universität die Ranita de la Suerte (deutsch: Glücksfröschlein) entdeckt, Glück und Erfolg im Studium haben.
Eine interessante Wendung der Geschichte, wo der sogenannte Glücksfrosch, mittlerweile Wahrzeichen der Stadt, doch eigentlich eine Kröte ist: Auf einem Totenkopf sitzend sollte die Kröte, Symbol für das Laster der Sexualität, die Studenten ursprünglich davor warnen, die vielen Prostituierten Salamancas zu besuchen – denn dann würden sie Geschlechtskrankheiten wie die Syphilis in den Tod treiben… Bei einer nächtlichen Legenden-Tour mit einem Charro, wie sich die Einheimischen nennen, erstrahlt die tagsüber so filigrane Schönheit Salamanca in einem ganz anderen, düsteren Licht.
Für eine Gänsehaut muss man aber nicht unbedingt in die spanische Meseta reisen, denn auch die Schwarzwaldhauptstadt hat an schaurigen Geschichten einiges zu bieten: ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung