Bundestagswahlkampf 2017

Alice Weidel beklagt beim BZ-Wahltag in Freiburg den "Rechtsbruch durch die Regierung"

Frauke Wolter

Von Frauke Wolter

Sa, 09. September 2017 um 13:11 Uhr

Deutschland

Geblieben ist sie – und auch sonst zeigte sich Alice Weidel, Spitzenkandidatin der AfD, beim BZ-Wahltag kämpferisch. Weder der Poetry-Slammer noch Gegendemonstranten machten ihr etwas aus; anwesende Parteifreunde unterstützten sie lautstark.

Um es gleich vorweg zu sagen: Alice Weidel ist nicht frühzeitig gegangen. Obwohl es sogenannte Andersdenkende gab, die kurzzeitig vor der BZ-Bühne ein Transparent mit der Aufschrift "Rassismus ist keine Alternative" entrollten.
Die AfD-Spitzenkandidatin nutzte vielmehr danach die Stunde, um vor allem drei Thesen zu vertreten: Die Bundesregierung hat ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung