Pogromnacht

Als der Staatsterror 1938 die Juden in Offenburg traf

Martin Ruch

Von Martin Ruch

Do, 11. November 2021 um 20:14 Uhr

Offenburg

Für die jüdische Gemeinde in Offenburg war der 10. November 1938 ein Tag des Terrors. Am Morgen wurden sie verhaftet und am Abend nach Dachau gebracht. Einige Betroffene berichten.

Zwar wird in Deutschland am 9. November der brutalen Übergriffe gegen die jüdischen Mitbürger von 1938 gedacht. Die Ereignisse des Pogroms fanden aber alle am 10. November statt. Alles, was mit dem Namen "Kristallnacht" verbunden wird, geschah an diesem Tag. Es begann in den frühen Morgenstunden, und am späten Abend wurden die Juden nach Dachau transportiert.
Betroffene berichten von den Ereignissen
Joseph Goebbels notierte am 10. November 1938 in sein Tagebuch: "In Berlin brennen 5, dann 15 Synagogen ab. Als ich ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung