Account/Login

Freiburger Stadtgeschichte

An Freiburgs Bertoldstraße öffnet sich ein Tor zur Vergangenheit

Carola Schark
  • Mo, 08. November 2021, 00:01 Uhr
    Altstadt

     

BZ-Plus In einem Hinterhof an der Freiburger Bertoldstraße erinnert immer noch eine Inschrift an die Großhandlung Pleiner. Deren Ursprünge lagen im Jahr 1871.

Das Wohn- und Geschäftshaus Bertoldstr...m das Jahr 1900 entstandenen Aufnahme.  | Foto: Archiv Hermann Dempfle
Das Wohn- und Geschäftshaus Bertoldstraße 21 („Zum Frankenstein“) mit seiner detailreichen Fassade auf einer um das Jahr 1900 entstandenen Aufnahme. Foto: Archiv Hermann Dempfle
1/4
Die Bertoldstraße 21 ist wie viele Gebäude der Freiburger Altstadt ein Nachkriegsbau, der jedoch auf erhaltenen Grundmauern wieder errichtet worden ist. Hinter dem unscheinbaren Metalltor verbirgt sich ein – nicht öffentlich zugänglicher – Hof mit Altbaubestand. Das Ensemble ist im Eigentum von Hermann Dempfle, dessen Großvater Max in die Familie Pleiner eingeheiratet hatte. Diese war ursprünglich ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar