EU-Ratsvorsitz

Angela Merkel und ihr europäisches Finale

Christopher Ziedler

Von Christopher Ziedler

So, 28. Juni 2020 um 22:00 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Auf der Zielgeraden von Angela Merkels Kanzlerschaft übernimmt Deutschland den EU-Ratsvorsitz. Sie weiß, es geht um alles. Sie weiß: Wie Europa die Corona-Krise bewältigt, bestimmt die Zukunft.

"Das wird über den Wohlstand der europäischen Bürgerinnen und Bürger entscheiden und über Europas Rolle in der Welt", hat Angela Merkel kürzlich im Bundestag gesagt – und für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft "leidenschaftlichen Einsatz für ein solidarisches Europa" angekündigt. Vor nicht allzu langer Zeit wären solche Sätze vielen Personen zugeschrieben worden, nur nicht der Kanzlerin. Ihre Vorgeschichte reicht weit in die Zeit vor der Pandemie zurück.

Angela Merkel ist EU-Bürgerin geworden, als alles wie am Schnürchen lief. Auf die Einheit, mit der die ehemalige DDR Teil der Gemeinschaft wurde, folgte zwei Jahre später der Beschluss zur Euro-Einführung. Die ersten Jahre verliefen ohne Schwierigkeiten, mit der Osterweiterung gab es erneut Grund zum Feiern. Die Probleme kamen später, als Merkel selbst ins Kanzleramt einzog.

Mit der Erfahrung, dass alles läuft, erklären Vertraute ihre anfängliche Zurückhaltung. Für die aus der Wissenschaft kommende Jungpolitikerin gab es offenbar interessantere Herausforderungen. Natürlich war sie auch Europäerin, Sehnsuchtsort aber war Amerika. Zu DDR-Zeiten, so erzählte sie, träumte sie davon, einmal am Pazifik zu stehen. Als Oppositionschefin kritisierte die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ