Aufgeheizte Stimmung

Angriff auf Sicherheitsdienstmitarbeiter in Freiburger Asylunterkunft – eine Festnahme

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 18. Juni 2019 um 11:40 Uhr

Freiburg

In der Landeserstaufnahmestelle in Freiburg soll ein 34-jähriger Mann einen Sicherheitsdienstmitarbeiter bedroht und angegriffen haben. Die Polizei konnte den Tatverdächtigen festnehmen.

Am Montagabend, 17. Juni, soll ein 34-jähriger Mann in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) an der Lörracher Straße einen Sicherheitsdienstmitarbeiter angegriffen und bedroht haben. Dies berichtet die Polizei.

Als eingetroffene Polizeikräfte den Sachverhalt aufnehmen wollten, griff der 34-Jährige auch einen Polizisten an und leistete bei der anschließenden Festnahme Widerstand. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei bei dem Vorfall niemand.

Vor dem mutmaßlichen Angriff auf den Sicherheitsdienstmitarbeiter hatte es nach Polizeiangaben einen medizinischen Notfall gegeben, da ein Bewohner der LEA über Unwohlsein geklagt hatte. Der medizinische Notfall sorgte für eine aufgeheizte Stimmung bei mehr als 100 Bewohnern der Unterkunft. Die Polizei rückte mit mehreren Streifen an, um vor Ort den Einsatz der Rettungskräfte zu gewährleisten.