USA

Anhörung zum Sturm aufs Kapitol zeigt die tiefen Gräben im Land

Frank Herrmann

Von Frank Herrmann

Fr, 10. Juni 2022 um 22:01 Uhr

Ausland

BZ-Plus Die Aufarbeitung des Sturms auf das US-Kapitol wird kaum politische Konsequenzen für Ex-Präsident Donald Trump haben. Viele Republikaner halten zu ihm und glauben der Erzählung der "gestohlenen Wahl".

Die Anhörungen zum Sturm auf das Kapitol, orakelte Jamie Raskin, würden eine so dramatische, so explosive Geschichte erzählen, dass es das Dach des Repräsentantenhauses anheben werde. Schon das erste von sechs Hearings, am Donnerstagabend in Washington, gab ihm eigentlich Recht, dem Kongressabgeordneten aus Maryland, der an einer Uni Verfassungsrecht lehrte und nun auch dem Ausschuss angehört, der bis in den letzten Winkel ausleuchten soll, was an jenem 6. Januar 2021 geschah, gerade auch hinter den Kulissen der Macht. An politischem Sprengstoff herrschte kein Mangel.
Da waren, per Video dokumentiert, Berater Donald Trumps, die schnell akzeptierten, dass der Amtsinhaber ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung