Kernenergie

Atomkraftgegner fordern Lagerhalle für Brennelemente aus Fessenheim

Jannik Jürgens, Sebastian Wolfrum

Von Jannik Jürgens & Sebastian Wolfrum

Mo, 27. April 2020 um 14:17 Uhr

Elsass

BZ-Plus Auch nach Abschaltung des zweiten Fessenheimer Reaktors sollen Brennelemente auf dem Gelände des Atomkraftwerks gelagert werden. Jetzt werden Forderungen nach dem Bau einer Halle laut.

Der erste Reaktor des Atomkraftwerks Fessenheim ist Ende Februar abgeschaltet worden, der zweite soll im Juni heruntergefahren werden – für immer. Doch Atomkraftgegner sehen weiterhin große Gefahren: Die Abklingbecken, in denen jetzt Brennelemente lagern, seien in einem katastrophalen Zustand. Sie fordern, dass das radioaktive Material in Castor-Behälter eingeschlossen und eine Lagerhalle gebaut wird. Das Umweltministerium in Stuttgart hält das für keine gute Idee.

Ehemaliger Bundestagsabgeordneter fordert Bau von Lagerhalle
In einer E-Mail hat sich der Anti-Atomkraft-Aktivist und ehemalige Bundestagsabgeordnete Eberhard Bueb an das Ministerium gewandt, das auch für ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ