AUCH DAS NOCH: Das Fahrrad als Fluchtfahrzeug

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Sa, 23. Mai 2020

Weil am Rhein

Eine ungewöhnliche Begegnung hatten Beamte des Weiler Polizeireviers in Haltingen in der Nacht zum Donnerstag. Sie bekamen es mit einem Radler zu tun, der versuchte, per Velo vor ihnen zu flüchten. Kurz nach Mitternacht war laut Polizeibericht die Meldung eingegangen, dass ein Mann mit Fahrrad auf der Freiburger Straße gezielt auf herannahende Fahrzeuge zugehe. Als eine Streife vor Ort eintraf und der Mann ihr Nahen bemerkte, habe er auf der Stelle kehrtgemacht, sich auf sein Rad geschwungen und sei, trotz der Aufforderungen anzuhalten, davongefahren. Offenbar hielten sich die Pedalier-Künste des Flüchtenden aber in Grenzen. Der Polizei gelang es jedenfalls "nach einer Verfolgung zu Fuß" (!) den Mann festzuhalten, wobei er und ein Beamter sich leicht verletzten. Weshalb die Flucht vielleicht so kläglich scheiterte, zeigte sich wenig später. Der 21-Jährige hatte 1,9 Promille im Blut. Weil er bei der Blutprobe noch eine Polizeibeamtin beleidigte, muss er sich nun wegen Trunkenheitsfahrt und Beleidigung verantworten.