AUCH DAS NOCH: Gemeinderat nagt am Hungertuch

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

Fr, 18. September 2020

Freiburg

Angesichts eines Haushaltslochs von 38 Millionen Euro heißt es bei der Stadt: den Gürtel enger schnallen. Wie konsequent das Rathaus dabei handelt, hat dann aber doch einige überrascht. Am Mittwoch waren die Gemeinderäte zu einer Klausursitzung eingeladen. Ohne Häppchen! Die Sitzung dauerte fast drei Stunden und für jeden Rat gab es lediglich ein Glas Mineralwasser. "Dass zu einem späten Zeitpunkt weiteres Mineralwasser in Großflaschen zur Verfügung gestellt wurde, konnte die Situation nicht wirklich verbessern", heißt es in einem Beschwerdebrief der Freien Wähler an den Oberbürgermeister. Weil viele Räte doch direkt von der Arbeit gekommen seien, "wäre die Möglichkeit zum Erwerb von Getränken und Speisen unabdingbar gewesen", schreiben sie weiter und bitten um eine Erläuterung dieser Entscheidung. Aus Ratskreisen war am Donnerstag zu vernehmen, dass andere Fraktionen darüber nachdenken, in zukünftigen Sitzungen Care-Pakete für hungernde Räte bereitzuhalten. Solidarität kennt nun mal keine Parteien, nur Menschen.